Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Nachricht detail

Offener Brief zum Thema Sustainable Finance an Brüssel und Berlin

Bündnis_offener Brief.jpg17. 04. 2018 Ein breites Bündnis von Finanzakteuren, Wissenschaftlern sowie Organisationen der Zivilgesellschaft und der Kirche formuliert konkrete Forderungen an die handelnden politischen Akteure auf europäischer und deutscher Ebene. Lesen Sie weiter

„Oikocredit einer der führenden Kreditgeber im Bereich Mikrofinanz“ – Im Gespräch mit unserer neuen Direktorin der Risikoabteilung

Laura Pool, director of risk at Oikocredit.jpg10. 04. 2018 Seit Dezember 2017 ist Laura Pool Oikocredits neue Direktorin der Risikoabteilung und Mit-glied des Vorstands. Wir sprachen mit Laura über Risikomanagement, ihre Interessen und warum sie sich entschieden hat, bei Oikocredit zu arbeiten. Lesen Sie weiter

Kaffee für die folgenden Generationen: Über nachhaltigen Kaffeeanbau in Kolumbien

RED-CO-46.jpg10. 04. 2018 Seit 2011 arbeitet Oikocredit mit der Kaffee-Genossenschaft Red Ecolsierra aus Kolumbien zusammen. Red Ecolsierra bietet den Kaffeebäuerinnen und -bauern faire Preise für ihre Produkte und unterstützt sie darin, die Anbaubedingungen für den Kaffee zu verbessern. Lesen Sie weiter

Video: Strom für Indiens Landbevölkerung

PUNAM-IN-02.jpg06. 04. 2018 Habt ihr gestern Abend gelesen, den PC genutzt oder seid ihr im Licht der Straßenlaterne nach Hause gegangen? Der Zugang zu Strom ist für viele Menschen auf der Welt nicht selbstverständlich. Unsere Partnerorganisation, das Sozialunternehmen Punam Energy, versorgt Haushalte und Gemeinden bedarfsgerecht mit solarer Energie. Alle Produkte werden unter dem Markennamen ONergy vertrieben. Lesen Sie weiter

Tausche Haus gegen Zuckerfabrik!

CONT-CO-41.jpg13. 02. 2018 CONTACTAR vergibt Kredite an Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmer, die ihr Geschäft erweitern wollen. Damit kurbelt die Mikrofinanzinstitution (MFI) aus Kolumbien die regionale Wirtschaft an und schafft Arbeitsplätze. Oikocredit trägt mit einem Kredit zur Finanzierung der MFI bei. Lesen Sie weiter

GUTES GELD schreibt gute Geschichten

2018-02-01_Ezgi Zegin.jpg09. 02. 2018 Der Moderator sagt „Poetry“, das Publikum antwortet „Slam“. Die Gäste beklatschen die Vorträge auf der Bühne mit Händen und Füßen. Es ist Poetry Slam #GutesGeld in Augsburg. Lesen Sie weiter

Video: Kaffeebäuerinnen in Brasilien - der Weg zur Unabhängigkeit

CPFAM-BR-09.jpg18. 01. 2018 Die Oikocredit-Partnerorganisation Coopfam (Cooperativa dos Agricultores Familiares de Poço Fundo e Região) ist eine Kaffeegenossenschaft in Brasilien. Sie hat den Anspruch, die Rolle der Frauen beim Anbau organischer Kaffeespezialitäten zu stärken. Lesen Sie weiter

Unterstützung für Obstbäuerinnen und -bauern im Norden Patagoniens

PAI-newsitem-2.jpg16. 01. 2018 Die Oikocredit-Partnerorganisation PAI aus Argentinien verkauft und exportiert das Frischobst seiner Mitglieder. Davon profitieren Kleinbauern wie Herminio Antonio Urruti. Lesen Sie weiter

Kaffeebäuerinnen in Brasilien: der Weg zur Unabhängigkeit

CPFAM-BR-09.jpg11. 01. 2018 Die Oikocredit-Partnerorganisation Coopfam (Cooperativa dos Agricultores Familiares de Poço Fundo e Região) ist eine Kaffeegenossenschaft in Brasilien. Sie hat den Anspruch, die Rolle der Frauen beim Anbau organischer Kaffeespezialitäten zu stärken. Lesen Sie weiter

GUTES GELD für Guten Kaffee: Oikocredit-Partner FAPECAFES fördert bio-fairen Kaffeeanbau im südlichen Ecuador

Miquel.jpg11. 12. 2017 In der Luft liegt ein Summen. Das sind die Bienen, von denen es in der Kaffeeplantage von Miguel Mosquera viele gibt. Ein unverkennbares Zeichen dafür, dass hier nach organischen Prinzipien angebaut wird. Lesen Sie weiter

Gutes Geld für eine gerechte Welt

FFWF Gutes Geld Podium217. 11. 2017 Die Matthäusgemeinde inmitten der Frankfurter Bankentürme: der Platz konnte kaum besser gewählt sein, um über die Rolle der Kirchen zum Thema Geld zu sprechen. Hatte doch die Matthäuskirche dem Bau eines Hochhauses weichen sollen, wie Pfarrerin Jutta Jekel zur Eröffnung betonte. Heute hat die Kirche einen eigenen Auftrag, sie bietet Raum für kritische Auseinandersetzungen an der Schnittstelle Kirche, Wirtschaft und Kunst. Lesen Sie weiter

Klimaentwicklung und Finanzen – Wie hängt das zusammen?

FFWF Klima Schnitzbauer16. 11. 2017 Aktueller hätte das Thema des Abends nicht ausfallen können: Die Klimakonferenz in Bonn hatte gerade am Vormittag das Fazit gezogen: „Die Klimakonferenz hat viel erreicht. Die Finanzierungsfragen sind offen“. Der vierte Abend der Fair Finance Week 2017 analysierte diese offenen Fragen mit Silvia Kreibiehl von der Frankfurt School, Vanessa Bolmer, GLS Bank und Dr. Armin Sandhövel, Allianz und einem engagierten Publikum. Lesen Sie weiter

Gemeinsam sind wir eine Bewegung

Thos Gieskes.jpg16. 11. 2017 Thos Gieskes ist seit einem halben Jahr Geschäftsführer von Oikocredit. Wir wollten von ihm wissen, wie er diese ersten Monate erlebt hat, welche Stärken und Herausforderungen er sieht und wie sich der zukünftige Weg der Genossenschaft gestalten sollte. Lesen Sie weiter

Die Frage nach dem Wachstum in der Diskussion

FFWF Wachstum Diskussion15. 11. 2017 Klare Positionen gab es am Abend dritten Abend der Fair Finance Week 2017 zum achten Nachhaltigkeitszeit der UN-Agenda 2030: „Wir brauchen ein Wirtschaftswachstum, um alle Bedürfnisse zu friedigen und soziale Verwerfungen auszugleichen“, sagte Prof. Dr. Miachael Voigtländer vom Institut der deutschen Wirtschaft. Dem widersprach die Journalistin Christiane Kliemann von der Degrowth Bewegung: „Ich glaube, dass Wachstum und Klimaschutz sich ausschließen und finde es gefährlich, die Menschheit in dem Glauben zu lassen, wir könnten so weiter machen. Lesen Sie weiter

Fair Finance Week Frankfurt - Ernährung sichern

FFWF Ernährung sichern Roman14. 11. 2017 „Die erneut gestiegene Zahl Hungernder ist ein Skandal“, sagte Roman Herre, denn gleichzeitig mit der Zahl der Hungernden sei das Angebot an Nahrung gestiegen, so dass die Welt bereits heute 10 Mrd. Menschen ernähren könnte. Roman Herre, Agrarreferent bei der Menschenrechtsorganisation FIAN, sprach zur Einführung des zweiten Abends der Fair Finance Week 2017, die sich in diesem Jahr mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda 2030 beschäftigt. Lesen Sie weiter