Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Förderkreis Hessen-Pfalz
Suche

Leidenschaft für Gerechtigkeit und ökonomischer Sachverstand

Leidenschaft für Gerechtigkeit und ökonomischer Sachverstand

Jubiläum Vortrag10. September 2019

Jubiläumsveranstaltung in Darmstadt zum Thema „Gleiche Chancen durch Faire Kredite“.

Oikocredit feiert 40-jähriges Engagement in Hessen. Festveranstaltung im Offenen Haus zum Thema „Gleiche Chancen durch Faire Kredite“.

„Leidenschaft für Gerechtigkeit und ökonomischer Sachverstand“, das komme bei Oikocredit in positiver Weise zusammen, erklärte Ulrike Schmidt-Hesse auf der Festveranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum von Oikocredit in Hessen. Als Beitrag zu mehr Chancengleichheit weltweit vergibt die ökumenische Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit Kredite in Afrika, Asien und Lateinamerika. Doch genauso wichtig wie der Zugang zu Finanzmitteln ist die Bewusstseinsbildung für Ungerechtigkeiten und für wirtschaftliche Zusammenhänge sowie entsprechendes politisches Handeln. Allein in Darmstadt wird die Bewegung Oikocredit von über 200 Mitgliedern getragen. Dazu gehören Privatpersonen und Organisationen und auch die Landeskirche, viele Gemeinden und das Stadtdekanat selbst.

Ein besonderer Schwerpunkt lag schon bei der Gründung von Oikocredit auf der Förderung von Frauen: Ernst Standhartinger, Pfarrer in Ruhestand aus Weiterstadt, erinnerte daran, dass es von Anfang an darum ging, Frauen in ihrem Selbstbewusstsein zu ermutigen und sie zu unterstützen, dadurch eine stärkere Stellung in der Gesellschaft zu gewinnen. Das zeigten dann auch die konkreten Beispiele aus den Partnerländern von Oikocredit, die bei der Veranstaltung vorgestellt wurden: In Indien werden Frauen zunächst geschult, um dann mit einem Kleinkredit den Schritt in die eigene Berufstätigkeit zu gehen. „Hier in Darmstadt würde sich eine Frau auf eine offene Stelle in einem Unternehmen oder Laden bewerben, in Indien aber fehlen solche Arbeitgeber weithin. Eine Berufstätigkeit ist meist nur über eine Selbstständigkeit möglich“, berichtet Silvia Winkler, Geschäftsführerin von Oikocredit Hessen-Pfalz von ihren Erfahrungen aus Süd-Indien. „Daher benötigen Frauen mit geringer Ausbildung dort sowohl eine Stärkung ihres Selbstbewusstseins, als auch Fachkenntnisse und Existenzgründungskredite“. Gerhard Bäumler, Vorsitzender des Förderkreises Hessen-Pfalz, stellte ein Unternehmen in Ruanda vor, das mit Hilfe von Krediten von Oikocredit Biomasse-Kocher produziert, die den Holzverbrauch drastisch reduzieren und sowohl die Gesundheit von Familien schützen als auch die Atmosphäre entlasten.

Kaffee    

Eine Ausstellung im Foyer des Offenen Hauses zeigte weitere Beispiele und Aspekte der sozialen und  ökologischen Wirkung von Oikocredit und lud zum Mitmachen ein. Ein besonderes Zeichen setzte dabei Ulrike Schmidt-Hesse, als sie symbolisch Geld in die Waagschale einer Waage legte und damit die UN-Ziele für eine gerechtere Welt nach oben hob.

« Zurück